SPENDEN

Neu strukturiertes Aufnahmeverfahren für neue Schülerinnen und Schüler

Für Neuaufnahmen gibt es ein festgelegtes Anforderungsprofil, damit diese Kinder alle Voraussetzungen mitbringen, um erfolgreich die Schule von Kiriat Yearim abschliessen zu können.

Eine Sozialarbeiterin im Kinderdorf fungiert als Aufnahme-Koordinatorin und prüft alle Anträge auf Aufnahme. Sie hält Rücksprache mit der therapeutischen Koordinatorin und dem Dorfleiter und ist für den Kontakt mit den Familien der Bewerber zuständig. Gleichzeitig ist die Aufnahme-Koordinatorin in Kontakt mit den sozialen Stellen, die Kinder und Jugendliche ans Kinderdorf überweisen und mit Sozialarbeitern verschiedener institutioneller Zugehörigkeit.

Nach den Abklärungen werden die Bewerber mit ihren Eltern ins Kinderdorf eingeladen. Nach ihrer Ankunft durchläuft jede Familie mehrere Stationen: Zuerst ein Gespräch mit dem Dorfleiter zum Kennenlernen, danach ein ausführliches Interview mit einer Sozialarbeiterin und einem Vertreter aus der Leitung des Internats. Dann folgen ein Gespräch mit der pädagogischen Beraterin der Schule und mehrere Tests, um den Stand der schulischen Kenntnisse festzustellen. Am Schluss schliesslich ein Gespräch mit der Schulschwester um einen Eindruck von der gesundheitlichen Verfassung zu erhalten.

Unter Leitung der Aufnahme-Koordinatorin wird in einer Sitzung aller am Aufnahmevorgang Beteiligten eingehend darüber diskutiert, inwieweit das jeweilige Kind für Kiriat Yearim bzw. umgekehrt unser Kinderdorf für das jeweilige Kind geeignet ist. Vom Tag der Zusage der Aufnahme bis zum Beginn des Schuljahres steht das Kinderdorf in engem Kontakt zu den Familien der zukünftigen Schüler. Die neuen Kinder kommen drei Tage vor Schulbeginn im Kinderdorf an und gewöhnen sich in dieser Zeit allmählich in die neue Umgebung ein und lernen sich untereinander kennen. Gleichzeitig hat das pädagogische Personal die Möglichkeit sich ein Bild von den Stärken und Schwächen jedes Einzelnen zu machen. Dieses sorgfältige Aufnahmeverfahren verbessert die Aussicht auf eine erfolgreiche Integration erheblich und das Kinderdorf kann so sehr gut ein auf die jeweiligen Bedürfnisse und Möglichkeiten abgestimmtes individuelles Programm für jedes Kind entwickeln.