SPENDEN

Auszeichnung für Kiriat Yearim

Dem Schweizer Kinderdorf in Israel ist hohe Ehre zuteil geworden: Auf der vom israelischen Bildungsministerium publizierten Liste von insgesamt 292 ausgezeichneten Mittelschulen des Landes nimmt Kiriat Yearim den ersten Platz ein. Beurteilt wurden Bildungseinrichtungen der obersten Stufe, die sich im letzten Schuljahr unter anderem in den Bereichen Zulassungsberechtigung zur Matur, Vermeidung des vorzeitigen Schulabgangs sowie Aufnahme von Schülern in den Sonderunterricht stark verbessert haben. Weitere Kriterien waren Lernbereitschaft, Lernstrategien und soziales Engagement, bei denen Kiriat Yearim ebenfalls weit über dem Durchschnitt der bewerteten Schulen lag. Das Schweizer Kinderdorf in Israel hat die Auszeichnung in diesem Jahr zum ersten Mal erhalten. Als eine der möglichen Ursachen für die eklatante Leistungssteigerung nennt Moran Arazi, der CFO von Kiriat Yearim, die zunehmende Orientierung am schweizerischen Lehrsystem, das es erlaubt, die Kinder und Jugendlichen gezielter auf spezifische Berufe vorzubereiten. Gelohnt hat sich der Einsatz aber auch für die Lehrer, die je nach Höhe der erzielten Leistungen mit einem finanziellen Zuschuss von 3122 bis 8326 Schekel bedacht werden. Für Gönnerinnen und Gönner des Schweizer Kinderdorfes in Israel sowie für die Komiteemitglieder und den Vorstand von Kiriat Yearim Schweiz soll die Auszeichnung Ansporn für verstärktes Engagement auch in den kommenden Jahren sein.