SPENDEN

Kiriat Yearim Schweiz präsentiert

Flug über Israel - Luftaufnahmen des Fotokünstlers Duby Tal


Duby Tal, Fotograf von Beruf und Flieger aus Leidenschaft, geht in die Luft, wenn er Landschaft in ihrer ganzen Schönheit erfassen will.
Von Nord nach Süd, von den Golanhöhen bis hinunter zum Roten Meer hat er Israel im Hubschrauber überflogen und mit der Kamera festgehalten, was er von oben sah: Hügel und Flussläufe, Dünen und zackige Felsen, da und dort bebaute Felder, aber kaum Menschen und nur hie und da eine Herde weidender Tiere. Oder auch einfach nur Linien und Flächen, Strudel, Wirbel und Schlieren, bizarre Formationen aus Sand, Wasser und Fels, wie sie der Wind und manchmal auch das Spiel von Licht und Schatten hervorbringen.
Der israelische Fotokünstler Duby Tal, der Geologie und Geophysik studiert hat, bevor er Fotograf wurde, hat einen Blick für jene Muster und Strukturen, die der Landschaft von den Urkräften der Natur eingeschrieben werden. „Written in Landscape“ lautet denn auch der Titel, den er seinen Panoramabildern gegeben hat. Es sind Bilder von grosser abstrakter Schönheit, geschaffen nicht vom Künstler, sondern von der Natur selbst. Die Kamera des Fotografen ist das Auge, das sie uns erkennen lässt.


Zeitraum

Die Ausstellung dauert vom 22. November 2018 bis Ende Februar 2019.
Geöffnet von Montag bis Freitag, jeweils 7.30 – 23.30 Uhr.
Eintritt frei.


Ort

Kunstraum im Restaurant Au Premier, Bahnhofplatz 15, 8001 Zürich (HB Zürich)

 

Erlös

Der gesamte Erlös aus dem Verkauf der Fotografien fliesst in das Hilfswerk Kiriat Yearim und unterstützt sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche im Schweizer Kinderdorf in Israel sowie Bildungsprojekte für die israelisch-arabische Bevölkerung.
 

Mehr Informationen zum Künstler

Geboren 1955 in Israel, studierte Duby Tal zunächst Geologie und schloss mit einem Bachelor of Science an der Hebräischen Universität Jerusalem ab. Anschliessend absolvierte er ein Studium in Fotografie an der „Camera Obscura“ in Tel Aviv. Nach der Zulassung zum Doktoratsstudium in Geophysik an der Stanford University in Kalifornien entschied er sich für einen Berufswechsel und wandte sich der Luftbildfotografie zu, um fortan seine beiden Leidenschaften, die Fotografie und das Fliegen, miteinander verbinden zu können.