SPENDEN

Workshop für Frauen in Ramle

Professionelle Arbeit im multikulturellen Rahmen

Zum sechsten Mal in Folge reiste die Schweizer Schulsozialarbeiterin Yvonne Christoph-Wyler im Frühjahr nach Israel um im Nanni Center in Ramle mit israelischen Frauen jüdischer, muslimischer und christlicher Herkunft professionell zu arbeiten. Die Trainingsworkshops zielen darauf ab, die Kompetenzen der Teilnehmerinnen in ihrer Arbeit mit multikulturellen Gruppen zu erweitern. Die 17 Frauen, von denen sich viele von den vergangenen Workshops bereits kannten, waren hochmotiviert: Eine Frau hatte dafür extra den Antritt einer neuen Arbeitsstelle verschoben, eine andere legte täglich einen zweistündigen Fussmarsch dafür zurück.

Es wurden drei intensive und fröhliche Workshop Tage. Die Frauen berichteten zunächst, wie sie das Erlernte aus den letzten Jahren erfolgreich umsetzen konnten: Eine Teilnehmerin berichtete, dass sie und ihre Kinder zusätzlich arbeiteten, um in einen gemeinsamen Urlaub zu fahren. Das gesammelte Geld überreichte sie ihrem Mann wie ein Geschenk. Der Mann war völlig überrascht und willigte in die Urlaubspläne der Frau und Kinder ein. Ein kleiner Erfolg war erreicht! Die Frau konnte ihren Wunsch erreichen, ohne den Stolz ihres Mannes zu kränken.

Der Höhepunkt des diesjährigen Workshops war der Besuch im religiösen Kibbuz, Misrachi Beeroth Jitzchak. Es war ein einmaliges, eindrückliches Erlebnis für alle Beteiligten. Schön war zu sehen, wie offen und interessiert die Frauen aus Ramle und Lod auf die Leute im Kibbuz zugehen konnte und die gleiche Offenheit kam ihnen entgegen.