SPENDEN

Mother-to-Mother-Programm in Ramle und Lod


Ziel des Mother-to-Mother-Programms ist es, die Mütter innerhalb der Familie - als Erziehende, aber auch als Ehepartnerinnen - zu stärken und die Erziehung der Kinder zu verbessern. Dabei lernen Mütter direkt von Müttern, welche sich mit Hilfe des Trust zu Kursleiterinnen ausgebildet haben. Dies gibt den Frauen die Möglichkeit, das soziale Miteinander aktiv zu gestalten und ihre Vorstellungen von Familie und Partnerschaft einzubringen. Das gestärkte Selbstbewusstsein der Mütter wirkt sich positiv auf die Entwicklung der Kinder aus.

 

Zurzeit sind in diesem Programm folgende Aktivitäten im Gang:

  • Ausbildungs- und Weiterbildungskurse für Mütter, die als Kursleiterinnen tätig werden
     
  • Individuelle und gruppenbezogene Supervision für die Kursleiterinnen
     
  • Hausbesuche und häusliche Beratung: Kursleiterinnen besuchen die Familie in ihrem Zuhause und geben direkt vor Ort Hilfestellung und Beratung bei familiären Themen
     
  • Gruppentreffen: Mütter treffen sich mit ihren Kindern und tauschen sich unter Aufsicht der Kursleiterinnen über Erfahrungen, Ideen und Visionen im familiären Alltag aus
     
  • Gemeinsame Spielnachmittage: Mütter mit ihren Kindern treffen sich und lernen, gemeinsam zu spielen


Das Mother-to-Mother-Programm hat einen beachtlichen Einfluss auf die Mütter, die immer wieder erzählen, wie sie das Gelernte direkt mit ihren Kindern zuhause anwenden, und betonen, dass dies zu einer wesentlich verbesserten und entspannteren Situation innerhalb der Familie führt.